HeadApp und NEUROvitalis helfen
mittels Training gestörte Hirnleistungen zu verbessern.

HeadApp und NEUROvitalis:
Ein Screening-Test und
18 Therapie-Module.

Bevor ein therapeutisches kognitives Training beginnen kann, muss diagnostiziert werden wo die Probleme des Betroffenen liegen. Bei starken kognitiven Beeinträchtigungen erfolgt die Diagnostik durch einen Fachmann, meist einem Neuropsychologen.

Steht eine detaillierte Diagnostik nicht zur Verfügung, kann mit dem NEUROvitalis Screening-Test auf Defizite geprüfet werden. Nach Durchführung gibt das Programm Hinweise, wo die Defizite des Betroffenen liegen und schlägt Trainingsprogramme vor.

Beide Programmteile – HeadApp und NEUROvitalis – decken große Bereiche von Schwierigkeitsgraden ab. Jeder Übende kann mit ganz einfachen Aufgaben beginnen. Werden die Aufgaben gut gelöst, steigt der Schwierigkeitsgrad bis zur Leistungsgrenze des Trainierenden.

HeadApp und/oder NEUROvitalis?

Wo liegen die Unterschiede?

HeadApp wurde entwickelt zum Einsatz bei Patienten mit starken kognitiven Einschränkungen und kann somit schon in frühen Phase der Behandlung eingesetzt werden. Die Therapieprogramme können sehr spezifisch auf die Bedürfnisse des Nutzers eingestellt werden. Im Training wird eine große Anzahl von Bildern verwendet, die speziell auf die Leistung des Patienten abgestimmt sind und nach Vorliebe des Trainierenden gewählt werden können.

NEUROvitalis wurde zum Training bei leichten geistigen Einschränkungen, insbesondere in der Geriatrie entwickelt. Der Bereich und die Abstufung der Schwierigkeitsgrade sind feiner.
Dieser Programmteil wird oft als Ergänzung zum Gruppentraining bei speziellen NEUROvitalis-Trainern verwendet.
Die sehr gute Wirksamkeit von NEUROvitalis wurde von der Uniklinik Köln in zahlreichen Studien nachgewiesen.

HeadApp

Die meisten Betroffenen haben Probleme in den Bereichen Aufmerksamkeit / Konzentration / Fokus, im Bereich Gedächtnis und im Bereich Sprache.

Genau hier beginnt das HeadApp Training.

Pick It:
Aufmerksamkeit und Fokus

Der Trainierende sieht eine Gruppe von Bildern. Mit steigender Schwierigkeit nimmt die Anzahl der Bilder zu und die Unterscheidbarkeit der Bilder ab. Die Aufgabe ist es, das dem Vergleichsbild identische Bild zu finden.

Diese Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Fokussierung. Neben der Aufmerksamkeit wird auch das visuelle Scannen geübt, was besonders für Neglect- und Hemianopsie-Patienten hilfreich ist.

Für Aphasie-Patienten wurde eine spezielle Version des Programms erstellt. Der Transfer von Gedächtnisinhalten von Bildern zu Worten und von Worten zu Bildern kann geübt werden.

Klicken Sie hier für Details…

See It:
Geteilte Aufmerksamkeit / Szenisches Gedächtnis

Der Trainierende beobachtet eine Straßenszene. Die Umgebung und das Geschehen (visuelle und akustische Reize) müssen eingeprägt werden.

Nach kurzer Dauer soll das Eingeprägte aus dem Gedächtnis reproduziert werden. Im Multiple-Choice-Verfahren werden einzelne Inhalte und Ereignisse abgefragt.

Klicken Sie hier für Details…

Match It:
Paare finden, visuelles Scannen, Rechnen und Geld

Das Training Match It trainiert visuell sowohl Aspekte der selektiven, der geteilten und der räumlichen Aufmerksamkeit.

Es sind 4 Trainings-Modi implementiert: Bilder vergleichen, Rechnenaufgaben, Aufgaben mit Geld und Aufgaben zur mentalen Rotation.

Gefördert wird die Fähigkeit zum visuellen Scannen, da zur Lösung der Aufgaben ständig ein weiter Bereich des Bildschirms abgesucht werden muss.

Klicken Sie hier für Details…

Hit It:
Reaktion und Impulskontrolle

Das Modul Hit It trainiert das Reaktionsvermögen (Fachbegriff Alertness). Geübt werden Reaktionsgeschwindigkeit, Reaktionssicherheit und Impulskontrolle.

Es wird geübt, die Aufmerksamkeitsintensität kurzfristig zu erhöhen und aufrecht zu erhalten.

Sowohl die tonische als auch die phasische Alertness kann trainiert werden.

Klicken Sie hier für Details…

My World:
Betätigungsorientiertes Training im Alltag der Patienten

Fotos machen – Aufgaben erstellen – trainieren: das ist My World.

Alltagsnahe Aufgaben in jeder Art können einfach erstellt und sowohl in der Einrichtung als auch bei den Patienten zu Hause zum Training benutzt werden.

Klicken Sie hier für Details…

Time It:
Umgang mit Zeit, Uhrzeit und Kalender

Time It verfügt über 3 adaptive Trainings-Modi:

  • Zeit stoppen, Antizipation
  • Uhrzeit (Uhr lesen, Uhr einstellen, Handlungen Zeiten zuordnen, rechnen mit Zeit)
  • Kalender (lesen von Monats- und Wochenkalendern, Termine einordnen)

Klicken Sie hier für Details…

Learn It:
Vermittlung von Lern- und Gedächtnisstrategien

HeadApp besitzt ein Modul zur Vermittlung von Lern- und Gedächtnisstrategien. Mit Learn It lernen Sie interaktiv, wie Sie sich Dinge besser merken können. Sprachausgabe ist selbstverständlich.

Klicken Sie hier für Details…

Flip It und Pair It:
Kurzzeitgedächtnis

Stellen Sie sich vor, Sie hätten 800 Memory-Sets im Schrank. Haben Sie nicht? Dann nutzen Sie doch einfach HeadApp!

In diesen zwei Trainings-Modulen sollen zuvor eingeprägte Bilder und deren Position wiedergefunden werden. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad muss man sich immer mehr Gegenstände einprägen. Zusätzlich ist die Komplexität der Bildinhalte einstellbar.

Für Aphasie-Patienten wurde eine spezielle Version des Programms erstellt. Der Transfer von Gedächtnisinhalten von Bildern zu Worten und von Worten zu Bildern kann geübt werden.

Klicken Sie hier für Details…

Word It, Struct It, Sequence It und Reason It
Training bei erworbenen Sprachstörungen (z.B. Aphasie)

Eine Aphasie ist eine erworbene Störung der Sprache aufgrund einer Läsion (Schädigung) in der dominanten, meist der linken, Hemisphäre des Gehirns. Mit 50 verschiedenen Übungen in 4 Modulen können Betroffene in HeadApp den Umgang mit Begriffen, Buchstaben, Silben, Worten und ganzen Sätzen trainieren. Über 3.300 Einzelaufgaben und mehr als 10.000 Bilder machen das Training abwechslungsreich und unterhaltsam.

Im HeadApp Therapie-Modul Word It werden Synonyme, Antonyme, Homonyme, Vokabular, Wortgruppen und Abkürzungen geübt. Details…

Das HeadApp Therapie-Modul Struct It dient dem Training von Grammatik und Redewendungen. Details…

Im HeadApp Therapie-Modul Sequence It werden Buchstaben, Silben, Worte, Satzteile und ganze Sätze in die richtige Reihenfolge gebracht, um sinnvolle Inhalte zu bilden. Details…

Im HeadApp Therapie-Modul Reason It lernt der Trainierende anhand von Schlussfolgerungen richtige Worte zu wählen und korrekte Begriffe zu verwenden. Details…

Ganz nebenbei kann HeadApp noch viel mehr.

Therapeutisch

HeadApp ist detailliert einstellbar. Hier war es uns wichtig, eine gesunde Mischung aus automatischer Schwierigkeitsanpassung und der Erfüllung individueller Wünsche zu finden. Das Ergebnis: Der Anwender stellt ein, ob das Training mit leichteren oder herausfordernderen Aufgaben starten soll. Danach übernimmt das Programm die Anpassung.

Um den Therapieverlauf von Patienten zu dokumentieren, stellen wir in der HeadApp Professional Version die IADL-Skala zur Verfügung.

Themenauswahl

Die Vielzahl unserer Bilder ist so groß, dass Sie wählen können, mit welchem Therapiematerial Sie arbeiten möchten.

Das Bild zeigt 15 Schalter zur Themenauswahl (z.B. Essen, Getränke, Tiere, Pflanzen, ...)
Optokinetische Stimulation (OKS)

Patienten mit visuellem Neglect übersehen oft einen Teil des Bildschirms und können so Aufgaben am Computer schlecht lösen. Zu ihrer Unterstützung ist in HeadApp optional eine optokinetische Stimulation zuschaltbar, wo es sinnvoll ist.
Eine sich bewegende Punktwolke auf dem Hintergrund des Bildschirms “zieht” die Aufmerksamkeit des Trainierenden in die vernachlässigte Seite. Lesen Sie dazu auch die theoretischen Grundlagen von Prof. Kerkhoff auf der Seite Wissenschaft.

Sprachausgabe

HeadApp liest dem Benutzer Anleitungen, Instruktionen und Rückmeldungen vor. Details finden Sie auf der Seite Sprachausgabe.

Wie fange ich an?

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir Video-Anleitungen für Therapeuten und Betroffene erstellt.

Technisch

HeadApp funktioniert auf allen gängigen Computern: PC (Windows und Mac), Tablet und Handy (Android und iOS) und natürlich auch im Internet.

Ein sensibler Umgang mit Patientendaten ist uns ein persönliches Anliegen. Standort der HeadApp-Server sind Amazon-Rechenzentren in Frankfurt, Deutschland.

Gemäß Datenschutzrichtlinien werden Personen-Daten und Therapie-Daten in getrennten Datenbanken verwaltet.

Über Passwörter sind alle Daten AES verschlüsselt und jede Datenübertragung erfolgt nach TLS Standard (Verschlüsselung auf Banken-Niveau).

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Konkurrenzlos günstig!

Wir sind der Meinung: Eine gute Therapiesoftware darf nicht teuer sein, jeder soll HeadApp und NEUROvitalis nutzen können.

Die preiswerteste Variante ist eine NEUROvitalis-Lizenz für 27€ für 3 Monate.

Details zu den Kosten finden Sie hier.

Es gelten die HeadApp Nutzungsbedingungen, die HeadApp Zahlungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Menü