NeuroVitalis

NEUROvitalis – Aufmerksamkeit / Flexibilität

Trainingsziel

Das Programm trainiert Aufmerksamkeit und Konzentration. Aufmerksamkeit ist eine der wichtigsten Basisleistungen des Gehirns, denn sie ist unerlässlich. NEUROvitalis trainiert alle Bereiche der Aufmerksamkeitsleistung: “Selektivität” und “Intensität”.

Aufmerksamkeitsselektivität

In der Selektivität werden 3 Unterbereiche unterschieden:

Selektive/fokussierte Aufmerksamkeit

Die selektive oder auch fokussierte Aufmerksamkeit bezeichnet die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit auf eine Sache zu richten und alles andere drumherum auszublenden.

In diesem Training liegt der Fokus auf den Objekten und deren Ausprägung. Der Trainierende muss ständig neue Objekte mit den gegebenen Vorgaben vergleichen und Objekte, die nicht den Vorgaben entsprechen, selektieren.

Geteilte Aufmerksamkeit

Als zweite Art der Aufmerksamkeitsselektivität ist die geteilte Aufmerksamkeit zu nennen. Darunter versteht man die Fähigkeit, zwei oder mehrere Dinge gleichzeitig zu beachten oder darauf zu reagieren.

In diesem Training wechseln ständig die Objekte. Es genügt nicht, einmal Erlerntes anzuwenden, in höheren Level wechseln während einer Aufgabe mehrfach die Zielreize.

Räumlich-visuelle Aufmerksamkeit

Die dritte Art der Aufmerksamkeitsselektivität ist die visuell-räumliche selektive Aufmerksamkeit. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf eine neue Sache verschoben.

Im Training erscheinen stetig neue Objekte, andere verlassen den Bildschirm. Die Aufmerksamkeit muss ständig auf eine andere Quelle gerichtet werden.

Aufmerksamkeitsintensität
Aktiviertheit

Unter Aktiviertheit versteht man die allgemeine Wachheit eines Menschen. Das heißt, ein Mensch ist fähig, auf verschiedene Reize zu reagieren.

In diesem Training ist eine aktive Aufmerksamkeitszuwendung erforderlich, um die Aufgabe zu lösen.

Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit

Die zweite Art der Aufmerksamkeitsintensität ist die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit. Ist diese gestört, kann es zu geistiger Verlangsamung führen. Das bedeutet, man kann Informationen nicht mehr so schnell verarbeiten und darauf reagieren.

Die Geschwindigkeit und Häufigkeit, in der die Reize erscheinen, hängt vom Schwierigkeitsgrad des Trainings ab. Anfangs werden wenige Stimuli verwendet, die langsam über den Bildschirm laufen. In höheren Schwierigkeitsgraden nehmen Anzahl und Geschwindigkeit zu.

Daueraufmerksamkeit

Die dritte Art ist die Daueraufmerksamkeit. Diese beschreibt, wie der Name sagt, eine andauernde Konzentration auf eine bestimmte Sache.

Je länger das Training dauert, desto höher ist die Anforderung an die Daueraufmerksamkeit des Patienten (s. Ablauf -> Trainingsdauer).

Flexibilität

Der Name „Flexibilität“ weist darauf hin, dass die Spieler entgegen ihrer Gewohnheiten denken und reagieren sollen. Durch die Hemmung der Denkroutinen zugunsten einer neuen Art zu denken werden Konzentration und Aufmerksamkeit gefördert.

Aufgabenbeschreibung

Es laufen je nach Schwierigkeitsstufe eine unterschiedliche Anzahl von Objekten (Stimuli) über den Bildschirm. Die Objekte haben unterschiedliche Formen in  unterschiedlichen Farben, sind in höheren Schwierigkeitsstufen auch unterschiedlich gemustert.

Aus diesen Stimuli sollen bestimmte Zeichen nach einem oder mehreren spezifischen Merkmalen ausgewählt und angetippt/angeklickt werden.

Die Stimuli fließen wahlweise in die rechte oder linke Richtung, abhängig von der Stufe in drei unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Am Rand des Fensters befindet sich ein kleiner Bereich, in dem Fehler angezeigt werden. Dort werden Auslasser und falsch markierte Reize angezeigt. Macht der Trainierende einen Fehler, stoppt die Bewegung für kurze Zeit.

Die Merkmale, nach denen selektiert werden soll, werden am Rand eingeblendet. Dies können Farbe und/oder Form und/oder Muster sein. Es wird vorgegeben, ob die gesuchten Stimuli mit diesem Merkmal  / diesen Merkmalen übereinstimmen müssen oder nicht übereinstimmen dürfen. Auf einigen Schwierigkeitsstufen wechseln die Merkmale mehrfach.

Ablauf

Wählen Sie im Startfenster für alle Therapieprogramme den Bereich “Alle Übungen”, dann die Karteikarte “NEUROvitalis”. Hier klicken Sie das Training “Aufmerksamkeit, Querdenken – Vita Att” an.

Es erscheint ein Fenster zur Auswahl des Schwierigkeitsgrades, der Trainingsdauer und der Laufrichtung.

Schwierigkeitsgrad

Damit sich der Trainierende nicht selbst überfordert, beginnt das Training in einem niedrigen Schwierigkeitsgrad. Alle anderen Level sind mit einem Schloss verschlossen, das durch Lösen der vorherigen Aufgabe geöffnet werden muss.

Möchte ein Therapeut Schwierigkeitsgrade überspringen, kann er im Menü “Patient -> Bearbeiten” die Option “Therapeut kann alle Level starten” einschalten.

Trainingsdauer

Im Allgemeinen wird eine Trainingsdauer von 20 Minuten empfohlen. Ein zu langes Training führt zum Nachlassen der Aufmerksamkeits-Leistung, der Patient macht Fehler und wird frustriert.

Bei stark Betroffenen sollte die Trainingsdauer z.B. auf 10 Min. verkürzt werden (Aufmerksamkeits-Spanne). In diesem Fall sind mehrere Sitzungen am Tag sinnvoll.

Laufrichtung

Während des Trainings bewegen sich die Objekte horizontal über den Bildschirm, in der Standardeinstellung von links nach rechts.

Sie können die Laufrichtung auf “nach links” umstellen, wenn dies z.B. auf Grund eines Neglects erforderlich ist.

Therapiefortschritt

Der Therapiefortschritt wird automatisch gespeichert. Eine neue Sitzung wird in der Schwierigkeit fortgesetzt, in der die letzte Sitzung endete.

Verschiedene Ansichten über den Therapieverlauf bietet das Fenster “Ergebnisse” (Schalter unten im Fenster “Therapiemodule”).

Menü